DSCN0067

Nachdem die Vorfreude auf den Laternenumzug durch den Verkauf der Martinsgänse am Vortag noch einmal verstärkt wurde, war es am 9. November endlich soweit!

Der alljährliche Martinsumzug fand bei trockenem herbstlichen Wetter statt.

Die Kinder fieberten dem schönen Ereignis schon seit Tagen entgegen! Im Kindergarten ertönten aus jeder Gruppe Laternenlieder, fleißig bastelten die Eltern gemeinam mit den Kindern schöne Raupen-, Apfel-  und Maulwurflaternen.

Um 17.30 Uhr startete der Laternenumzug mit Begleitung des Holzwickeder Posaunenchors vor dem Kindergartengebäude. Wie in jedem Jahr führte St.Martin mit einem echten „Ross“ den Zug an. Viele Eltern nahmen mit ihren Kindern, sowie den frisch gebastelten Laternen daran teil.

Am Parkplatz des Schulzentrums wurde eine kleine Verschnaufpause eingelegt, in der der Posaunenchor das nächste Laternenlied anstimmte bevor der Laternenumzug weiterging.

Kurz vor dem Wiedereintreffen am Kindergarten hielt St. Martin mit seinem Pferd an, sodass jedes Kind die Chance hatte, das Pferd genau zu betrachten, oder zu streicheln. Nachdem alle Familien wieder vor dem Kindergartengebäude am großen Parkplatz eingetroffen waren, schritt St. Martin mit seinem Pferd voran und teilte sein Brot und seinen Mantel mit dem Bettler, der dort am Feuer saß und fror.

Dazu sangen alle gemeinsam mit dem Posaunenchor das Lied „Ein armer Mann, ein armer Mann“, bevor wir zum Schluss das Lied „St. Martin ritt durch Schnee und Wind“ anstimmten. Die Kinder waren fasziniert von dem kleinen Schauspiel am Feuer und staunten beim Anblick dessen.

Zu guter Letzt wurden die Pforten des Außengeländes für alle Familien geöffnet, um gemeinsam leckere Brezeln mit Kakao, sowie Bratwürstchen genießen zu können. Auch für Glühwein war bei den angenehm kühlen Temperaturen gesorgt, sodass sowohl Klein als auch Groß gemeinsam einen gemütlichen Abend am Kindergarten verbringen konnten.

 

                     

 

no replies

Leave your comment